Hilfe für Menschen mit Psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen

Verstehen ist immer eine Reise in das Land des Anderen

der türkische Dichter Fazil Hüsnü Daglarca

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen

Das Betreute Wohnen bietet individuelle, aufsuchende Unterstützung bei psychischen Erkrankungen und Krisen. Ziel der Betreuung ist die Förderung psychischer Stabilität, sowie sozialer, beruflicher und gesellschaftlicher Eingliederung. Dabei orientiert sich die Hilfe an der individuellen Situation der betroffenen Person.

Grundlage der Arbeit des Betreuten Wohnens ist die persönliche und verbindliche Begleitung durch feste Bezugsbetreuer. Die Betreuungszeiten und der zeitliche Umfang berücksichtigen ebenfalls die individuelle Situation und den tatsächlichen Hilfebedarf.

Mögliche Unterstützungsbereiche des Betreuten Wohnens können sein:

  • Lebenspraktisches Training
  • Unterstützung in sozialrechtlichen, behördlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Unterstützung im Kontakt zu anderen Menschen und bei der Freizeitgestaltung
  • Hilfe beim Umgang mit der Erkrankung, Begleitung zu Ärzten usw.
  • Unterstützung bei der beruflichen Eingliederung
  • Krisenintervention
  • Hilfe bei der Wohnungssuche, Umzug, Renovierung
  • Gegebenenfalls Begleitung zu Ärzten, Ämtern usw.

Das Betreute Wohnen ist eine Maßnahme der Eingliederungshilfe. Die Inanspruchnahme muss beim zuständigen Kostenträger beantragt werden. Bei der Antragsstellung bieten wir Unterstützung durch unsere Mitarbeiter an.

Bei Interesse oder Fragen nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Termine und Veranstaltungen

Sonntag, 27.05.18, 10.00 Uhr

Brunch: Sandwich und Toast

Anmeldung erforderlich.
Kosten: Umlage

Neu!!

Start: Montag, 14.05.18, 15.00 Uhr

Trommeln

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Keine Anmeldung erforderlich.

Kostenfrei.

Mittwochs, 14tägig,
!!Achtung!!
Neue Anfangszeit: 17.30 Uhr
in der arCus-Kontaktstelle

Mit Selbstvertrauen geht alles besser

Selbsthilfeprojekt für junge Menschen in Kooperation mit der KISS
(Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Peine)

Die Stärkung von Selbstvertrauen, Motivation, sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und anderer wichtiger Eigenschaften steht im Mittelpunkt des Projektes, das die Kontaktstelle für Selbsthilfe des Paritätischen (KISS) und die arCus-Kontaktstelle gemeinsam anbieten.
Weitere Informationen dazu gibt es im Flyer, der hier heruntergeladen werden kann:

[download Mit Selbstvertrauen geht alles besser]

arCus Halbjahresprogramm

Angebote im 1. Halbjahr 2018

Unser Halbjahresplan informiert Sie über alle Einzelveranstaltungen, Kurse und Gruppen

[download Halbjahreskalender 1. Halbjahr 2018]

Telefonberatung