Hilfe für Menschen mit Psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute. Seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.

George Bernard Shaw

Der Kommunale Psychiatriebeirat

Im Folgenden geben wir die formulierte Selbstdarstellung des Kommunalen Psychiatriebeirates im Landkreis Peine wider, die grundlegende Definitionen und Aufgaben dieses Gremiums enthält:

Der kommunale Psychiatriebeirat ist ein Teil des Sozialpsychiatrischen Verbunds. Der SPV arbeitet auf Grundlage des Niedersächsischen Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen für psychisch Kranke (NPsychKG).

In dessen Geschäftsordnung sind unter § 7 die Aufgaben des Kommunalen Psychiatriebeirates geregelt.

Er setzt sich zusammen aus:

  • Vertretern der Anbieter sozialpsychiatrischer Hilfen
  • Vertretern der Psychiatrieerfahrenen
  • Vertretern der Angehörigen psychisch Kranker
  • Vertretern von Kreispolitik und Verwaltung
  • Geschäftsführung des sozialpsychiatrischen Verbundes

Vertreter aller Sozialleistungsträger werden regelmäßig eingeladen, um einen kompetenten Erfahrungsaustausch zu gewährleisten.

Die Ziele und Aufgaben sind:

  • Interessenvertretung der Menschen, die von seelischen Erkrankungen betroffen sind
  • Interessenvertretung der Angehörigen von psychisch Kranken
  • regelmäßige Information gegenüber der Öffentlichkeit, Fachöffentlichkeit, der Leistungsträger und der Kommunalpolitik über Bedarfe, Fehl- und Überversorgung sozialpsychiatrischer Hilfen
  • er trägt bei zur Entwicklung trägerübergreifender Konzepte der Versorgung
  • er bezieht aus sozialpsychiatrischer Sicht Stellung zu sozialpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Er wirkt mit an aktuellen und innovativen Entwicklungen Der kommunale Psychiatriebeirat setzt Impulse, um die Situation der betroffenen Menschen und deren Angehöriger im Landkreis Peine zu verbessern.

Ansprechpartner: Dirk-Heinrich Heuer, E-Mail-Adresse: d.h.heuer@t-online.de

Termine und Veranstaltungen

Sonntag, 27.05.18, 10.00 Uhr

Brunch: Sandwich und Toast

Anmeldung erforderlich.
Kosten: Umlage

Neu!!

Start: Montag, 14.05.18, 15.00 Uhr

Trommeln

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Keine Anmeldung erforderlich.

Kostenfrei.

Mittwochs, 14tägig,
!!Achtung!!
Neue Anfangszeit: 17.30 Uhr
in der arCus-Kontaktstelle

Mit Selbstvertrauen geht alles besser

Selbsthilfeprojekt für junge Menschen in Kooperation mit der KISS
(Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Peine)

Die Stärkung von Selbstvertrauen, Motivation, sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und anderer wichtiger Eigenschaften steht im Mittelpunkt des Projektes, das die Kontaktstelle für Selbsthilfe des Paritätischen (KISS) und die arCus-Kontaktstelle gemeinsam anbieten.
Weitere Informationen dazu gibt es im Flyer, der hier heruntergeladen werden kann:

[download Mit Selbstvertrauen geht alles besser]

arCus Halbjahresprogramm

Angebote im 1. Halbjahr 2018

Unser Halbjahresplan informiert Sie über alle Einzelveranstaltungen, Kurse und Gruppen

[download Halbjahreskalender 1. Halbjahr 2018]

Telefonberatung