Sportgruppe A-Team

arcus Peine gGmbH

Hilfe für Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen

» Glück gehabt
Ich bog
um eine Straßenecke
und prallte
mit jemandem
zusammen
mit meinem Leben «

aus: „Tagtraumzeit, Nachdenkzeit, Lächelzeit“ von Sibylle Prins


Termine und Veranstaltungen

Dienstag, 19.09.17

"Zuhause in der Welt Literatur"
Wie Lesen und Schreiben die Seele stärkt
mit Sibylle Prins

Die Veranstaltung
fällt leider aus!


Aufgrund einer Verhinderung
der Referentin muß
die Veranstaltung leider ausfallen
und wird evtl. zu einem
späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Wir bitten um ihr Verständnis.

Mittwochs, 14tägig, 18.00 Uhr in der arCus-Kontaktstelle

Mit Selbstvertrauen geht alles besser

Selbsthilfeprojekt für junge Menschen in Kooperation mit der KISS
(Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Paritätischen Peine)

Die Stärkung von Selbstvertrauen, Motivation, sozialer Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und anderer wichtiger Eigenschaften steht im Mittelpunkt des Projektes, das die Kontaktstelle für Selbsthilfe des Paritätischen (KISS) und die arCus-Kontaktstelle gemeinsam zum zweiten Mal anbieten.

Weitere Informationen dazu gibt es im Flyer, der hier heruntergeladen werden kann:

download Mit Selbstvertrauen geht alles besser

arCus Halbjahresprogramm

Angebote im 2. Halbjahr 2017

Unser Halbjahresplan informiert Sie über alle Einzelveranstaltungen, Kurse und Gruppen

download

Nachlese zum Hallenturnier psychiatrischer Tagesstätten 2013

Wilhelmshaven gewinnt im Endspiel gegen Hildesheim, Gifhorn holt Fairness-Pokal

Alle Finalspiele boten höchste Spannung, drei der vier Spiele wurden erst im Elfmeterschießen entschieden.
Während des gesamten Turniers war allen Teams der Spaß am Fussball anzumerken.

Es war ein schönes und sehr faires Turnier: es gab keine nennenswerten Verletzungen und keine Meckereien. Und am Ende gab es einen verdienten Sieger, der sich in einem sehr spannenden Endspiel im Sieben-Meter-Schießen durchsetzen konnte. Nach regulärer Spielzeit durch ein 0:0 in die Verlängerung gegangen schien das Spiel nach der frühen Führung durch die Wilhelmshavener entschieden, doch kurz vor Ende der Verlängerung konnten die Hildesheimer ausgleichen, sodass ein Sieben-Meter-Schießen notwendig wurde. Hier zeigten die Torhüter noch einmal, was sie draufhaben und so wurde auch das Sieben-Meter-Schießen zu einer spannenden Sache. Schon im Spielverlauf hatten sich die Torhüter mit außergewöhnlichen Leistungen ausgezeichnet und ihre Mannschaften im Spiel gehalten.

Angesichts der sehr fairen Spielweise aller Mannschaften nahmen sich die Schiedsrichter, die ehrenamtlich mit großer Kompetenz und Ruhe die Turnierspiele leiteten, viel Zeit für die Verleihung des Fairness-Pokals. Sie einigten sich schließlich mit der Mannschaft aus Gifhorn auf einen würdigen Preisträger.

Für gute Stimmung sorgten die Cheerleaders von den Flying Lions Essinghausen, die auch die Endspiele begleiteten. Besonderer Dank gilt dem Landkreis Peine, dem Landesamt für Soziales Jugend und Familie, Ole Siegel sowie der Robert-Enke-Stiftung, die wieder mit einem Informationsstand vertreten war.

Als Download haben wir hier noch einmal den Endstand

und die Vorrunde sowie die tollsten >Fotos bereitgestellt.

Sportgruppe „A-Team“

Spaß an der Bewegung haben und sich besser fühlen: Seit über sechs Jahren gibt es die Sportgruppe der arCus-Kontaktstelle. Aus einem anfänglich gemischten Programm hat sich mittlerweile das Fußballspielen als Hauptthema der Gruppe entwickelt.

Fußballspielen heißt hier: „Kicken, weil es Spaß macht“. In der mittlerweile entstandenen Mannschaft, dem A-Team, sind bis zu 15 SportlerInnen aller Altersgruppen von 17 bis 50 aktiv. Dabei steht der Spaß und nicht das fußballerische Können im Mittelpunkt.

Das A-Team hat schon an mehreren, teilweise überregionalen Fußballturnieren teilgenommen bzw. selbst schon Turniere ausgerichtet. Oder man trifft sich zu Freundschaftsspielen mit anderen Einrichtungen, Vereinen oder Betriebssportmannschaften.

Jede/r kann mitmachen und so ist eine bunte Truppe entstanden, in der psychische Beeinträchtigungen nicht als „Eintrittskarte“ fungieren. Hier findet Integration ganz selbstverständlich statt.

Die Trainingstermine sind

Im Sommer: Dienstags, 18.00 Uhr,
Sportplatz MTV Vater Jahn, Hollandsmühle Peine.

Im Winter: Donnerstags, 14.00 Uhr,
Halle der Pestalozzi-Schule, Herzbergweg, Peine.

Die Sportgruppe bzw. das A-Team wird von einem Sozialpädagogen geleitet. Die Sportgruppe wird gefördert vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt zu uns auf.